VER_SCHLIMM_

BESSERN

Eine Eine Betrachtung über das (Lebens-)Künstlerdasein


ein konglomerat des scheiterns –
ein kaleidoskop der prokrastination -
ein potpourri der schlechten laune -
ein sammelsurium der erblasten -
ein wirrsal der zukunftsängste -
HALLO und herzlich wilkommen zur heutigen....
...oh......hää? das licht ist aus...moment...
... die haben hier das licht ausgemacht...äh...hallo?
hier muss doch irgendwo ein...
...noch jemand da? hallo? ...
die können doch nicht so einfach!...dafür hab ich doch so lange...FRECHHEIT! ...
***
bewaffnet mit ironie und viel humor wagen wir uns heute an die dunklen Stellen des menschlichen denkens. und dort wo der selbstzweifel haust, da knipsen wir mal das licht an - denn grelles neonlicht hat doch schon seit jeher jegliches selbstmitleid zerstört! ein abend über die angst vor dem scheitern, über prokrastination und vermeintliche zukunftsängste.

PRESSE

„Besonders eindrucksvoll setzte […] das Eröffnungsstück Maßstäbe für das ganze Festival: Das Berliner Kollektiv RETROFUTURISTEN zeigt mit „ver_SCHLIMM_bessern“ das Innenleben eines jungen Künstlers. Inspiriert vom Leben des Universalkünstlers Einar Schleef wird ein emotionales Szenario zwischen Existenzangst und künstlerischer Hybris aufgespannt."  
double – Magazin für Puppen-, Figuren- und Objekttheater, Ausgabe 2/2015

VER_SCHLIMM_BESSERN

Premiere: 12. Dezember 2013 || Galerie Paterre im Rahmen der Ausstellung „Einar Schleefs Berliner Jahre“
Festivaleinladungen: NEWZ Festival FITZ! Stuttgart | Berlin Showcase, Schaubude Berlin

 

 

TEAM
Text | Regie: Roscha A. Säidow
Ausstattung: Jana Barthel
Spiel | Musik: Franziska Dittrich, Magdalena Roth, Johannes Hubert


Gefördert vom Bezirksamt Pankow Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur. Unterstützt von der Schaubude Berlin und der Abtl. für Zeitgenössische Puppenspielkunst der HfS „Ernst

© RETROFUTURISTEN 2018 || Impressum & Datenschutzerklärung

  • Facebook Social Icon